***Willkommen***

Es freut mich, daß Du meinen Blog gefunden hast.
Nach langem Überlegen habe ich mich nun entschlossen,
auch einen Blog zu erstellen und Euch an meiner Welt
teilhaben lassen zu können. Viel Spaß beim Blättern.

Samstag, 19. Mai 2012

***Ich nehme Euch mit in unseren Garten***

Die Eisheiligen...

...waren dieses Jahr sehr kalt
- besonders die "Kalte Sophie" hat ihrem Namen alle Ehre gemacht.   
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat es geschneit.


Aber nun hat sich der Winter für ein paar Monate verabschiedet.
Es dauert bei uns immer etwas länger bis der Frühling kommnt.
Unser Ort liegt ca. 840 m hoch.

Jetzt beginnt der Frühling
Heute Nachmittag war ich im Garten,
habe gejätet, geschnitten und gepflanzt.
Diese Tätigkeit macht mir sehr viel Freude. 
Es war so schön in der warmen Luft und in der Sonne zu sein.
Morgen werde ich wohl wieder Muskeln spüren, die ich sonst nie spüre.

Das Tränende Herz habe ich in rosa und in weiß.
Das weiße blüht jedoch noch nicht.
Ich finde die Blume einfach schön, ist so romantisch
und wird von Jahr zu Jahr schöner.


Diese feine Dame hat heute auch wieder im Garten Einzug gehalten.
Wenn ich ihr Gesicht so betrachte, habe ich den Eindruck,
daß sie sich freut, nun wieder dort sein zu dürfen. 


Das ist der Eingangsbereich in unseren Garten
- vom Haus aus zur Straße gesehen.


Dieser Engel schwebt wirklich auf einer Wolke.


 Akelei - wieder eine Blume, die ich sehr liebe.
Ich habe sie in verschiedenen Farben im Garten.

 

Die Jakobsleiter ist eine der Blumen,
die als erstes in unserem Garten blühen.
Bisher kannte ich sie nur in dem blau-lila-Ton.
Vor kurzem sah ich in einer Gärtnerei eine weiße.
Diese kommt in unseren Zweitgarten, ist noch nicht gepflanzt.
Bin gespannt, ob sie auch so dankbar ist.

 

 Rost ist bei mir immer wieder zu finden.


Unser schwarzer Panther - die Minka - kommt auch wieder mal heim.
Sie ist von morgens bis abends unterwegs.
Zu meinem Leidwesen ist sie auf der Mäusejagd sehr erfolgreich.

 


...nochmals der Eingangsbereich
- hier geht man entlang.

 

 Wagenscheid - ein Erinnerungsstück an die Landwirtschaft 
meiner Großeltern - hängt an der Garage.


Das Beet an der Garage ist feucht und schattig.
Die weiß-grüne Funkie macht sich dort sehr gut.
Sie ist kein Schneckenfutter.


...und wieder Rost...


 Und dann habe ich noch ihn entdeckt:
Ein kleiner Zwerg, der durch den Garten saust.
Er schaut wohl, was ich so alles gemacht habe.
Ich hoffe, er ist mit meiner Arbeit zufrieden...



Das war nun ein kleiner Einblick in unseren Garten.
Ich hoffe, es hat Euch gefallen.
Nun wünsche ich Euch noch einen wunderschönen Sonntag
und einen guten Start in die neue Woche.
Viele liebe Grüße. Evi